Vorbereitung auf den Wesenstest

Wesenstest schwer-wiesser Hund lacht in die Kamera
geschafft 🙂

Die Halter einiger Hunderassen sind gesetzlich verpflichtet einen Wesenstest mit ihrem Hund zu absolvieren. Mit bestandener Prüfung erhält man die Leinen und / oder Maulkorbbefreiung.

In unserem speziellen Kurs bereiten wir Sie und  Ihren Hund auf den Wesenstest vor.

Wir gestalten den Unterricht abwechslungsreich und achten, unter Berücksichtigung aller behördlichen Anforderungen darauf, dass der Spass im Training nicht zu kurz kommt.

Ein guter Gehorsam, ein ausgeglichener Hund und ein souveräner Hundeführer im Alltag sind für uns die wichtigsten Schritte für ein erfolgreiches bestehen dieser Prüfung.

Gemeinsam erarbeiten wir uns die verschiedenen Anforderungen, die mit der Prüfung einhergehen und zeigen individuelle Problemlösung auf. Der Wesenstest wird u.a. in Köln von den Veterinärtierärzten/innen der Stadt Köln bzw. den jeweiligen Städten und/ oder Sachverständigen abgenommen.

Wer muss den Wesenstest machen?

Die Rassenliste wird in zwei Typen eingeteilt; als gefährliche Rassen gelten Pitbull Terrier, American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier und Bullterrier und Mischlinge.

Ähnliche Auflagen gelten für die Rassen Alano, American Bulldog, Bullmastiff, Mastiff, Mastín Español, Mastino Napoletano, Fila Brasileiro, Dogo Argenino, Rottweiler und Tosa Inu.

Auf den Halter bezogen kann dies beispielsweise Volljährigkeit, Vorlage eines Führungszeugnisses oder die Pflicht zum Ablegen einer Sachkundeprüfung („Hundeführerschein“) bedeuten.

Bei der Haltung können weitere Sonderregelungen wie Leinenzwang, Maulkorbpflicht, Chippflicht, Versicherungspflicht, Genehmigungspflicht, Gebot der Unfruchtbarmachung, Pflicht zur sicheren Umzäunung des Besitzes, auf dem der Hund gehalten wird, oder Ablegen eines Wesenstests für Hunde vorgeschrieben sein.

Mehr Informationen zum Landeshundegesetz erhalten Sie beim Umweltministerium NRW

Termine erhalten Sie auf Anfrage.